Profis - „Ich bin voller Vorfreude“
Wenn es nach Simon Zoller geht, könnte die neue Saison schon jetzt beginnen. Mit fc-koeln.de sprach der FC-Neuzugang über seinen rasanten Aufstieg und seine Ziele für die kommende Saison.  

Hallo Simon, bis zum Sommer des letzten Jahres hast du noch in der dritten Liga gespielt – ab August spielst du in der ersten. Hast du mit dieser rasanten Entwicklung gerechnet?

Simon Zoller: "Im Gegenteil: Vor zwei Jahren habe ich noch überlegt, ob es überhaupt was wird mit mir und dem Profifußball. Mein Vertrag beim Karlsruher SC ist damals ausgelaufen und es war nicht klar, wie es bei mir weitergeht. Ich bin dann nach Osnabrück gewechselt, was sich als absoluter Glücksfall herausgestellt hat. Ich habe aber nicht vergessen, wie es sich anfühlt, ganz unten zu sein – umso dankbarer bin ich, dass es für mich zuletzt so schnell nach oben gegangen ist."

Was glaubst du, wie groß wird für dich persönlich der Schritt in die Bundesliga?

"Da bin ich optimistisch. Ich habe viel dazugelernt in den letzten zwei Jahren und mich vor allem physisch und im Abschluss verbessert. Ich habe in der 3. Liga gesehen, dass ich mithalten kann, ich habe es in der 2. Liga gesehen und ich glaube, dass ich es auch in der 1. Liga schaffen kann. Mein Gefühl ist gut. Ich brauche mich vor niemandem zu verstecken. Wenn man in der Bundesliga ankommt, geht es darum, so lange wie möglich dort zu bleiben. Das gilt für den FC – und das gilt für mich persönlich."

Dein Wechsel nach Köln war eine Weile in der Schwebe. Warst du erleichtert, als die Sache schließlich offiziell war?

"Ich bin sehr froh, dass es durch ist. Ich wollte von Anfang an zum FC. Hier stimmt einfach das Gesamtpaket: Der Club, die Stadt, die Perspektive. Ich kenne Dominic Maroh gut, weil wir denselben Berater haben. Als die Entscheidung über einen möglichen Wechsel zum FC anstand, habe ich mit ihm telefoniert und er war ein absoluter Fürsprecher. Ich hatte auch ein gutes Gespräch mit Peter Stöger. Und natürlich sind die Fans unglaublich, das war auch ein wichtiger Grund. Ich brauche positiv verrückte Leute."

Ein paar Fans hast du während deines Mallorca-Urlaubs schon kennengelernt…

"Ja, ich wusste, dass es dort eine FC-Kneipe gibt und wollte dort mal vorbeischauen. Die Leute waren alle sehr, sehr nett und ich habe mich nicht lumpen lassen und ein Fass spendiert. Das hat echt Spaß gemacht."

Wie verbringst du die restliche Zeit bis zum Trainingsauftakt? Fliegst du noch mal auf ein Kölsch nach Mallorca?

"Nein, mein Urlaub ist vorbei. Ab jetzt bereite ich mich intensiv auf den Trainingsstart vor, damit ich da direkt topfit bin. Ich bin voller Vorfreude und überzeugt, dass das passt mit mir und dem FC."

EA SPORTS hat den ersten Treffer von Simon Zoller für den 1. FC Köln bereits simuliert:
Further information